Elena Schmuschkowitsch war in Paris, um die neuesten Trends und vor allem neue aufregende Mode zu entdecken.

Christian Dior Ausstellung im Musée des Arts Decoratifs Paris

Da die Christian Dior Ausstellung gerade eröffnet hatte, hat sie diese natürlich besucht und uns Bilder und Video Impressionen mitgebracht.

„Das Musée des Arts Décoratifs feiert vom 5. Juli 2017 bis zum 7. Januar 2018 den 70. Geburtstag der Maison Christian Dior. Die dichte und reich bebilderte Ausstellung entführt den Besucher in die Welt des Gründers des Hauses und in jene seiner Nachfolger: Yves Saint Laurent, Marc Bohan, Gianfranco Ferré, John Galliano, Raf Simons und nun Maria Grazia Chiuri. Bewegende Momente und Erlebnisse, Vorlieben, Inspirationen, Kreationen und Hintergründe sind die Verbindung zwischen den über 300 Haute Couture Kleidern, die von 1947 bis heute kreiert wurden. Dazu werden erstmals für einen umfassenderen Einblick auch Stoffe aus dem Atelier und Modefotografien sowie mehrere hundert Dokumente (Illustrationen, Entwürfe, Reportagefotos, Briefe und Manuskripte, Werbematerial …) und Modeobjekte wie Hüte, Schmuck, Taschen, Schuhe oder Parfumflakons gezeigt.“ – www.dior.com

 

Vom 5. Juli 2017 bis zum 7. Januar 2018

„CHRISTIAN DIOR – COUTURIER DU RÊVE“ – DIE DIOR-AUSSTELLUNG IM MUSÉE DES ARTS DÉCORATIFS PARIS

In der Ausstellung „Christian Dior – Couturier du Rêve“ wird auf der gesamten Fläche des Musée des Arts décoratifs noch bis Januar 2018, die komplette Kreation des Hauses Dior der letzten 70 Jahre gezeigt, unglaubliche 300 Haute-Couture-Roben, Entwürfe des Ateliers, Modefotografien, Illustrationen und Kampagnenbilder. Eine überwältigende Menge an großartigen Entwürfen und Designs, die die Kreativität und Fülle des Talents von Christian Dior zeigen.

Kuratiert von Florence Müller und Olivier Gabet und innenarchitektonisch von Nathalie Crinière umgesetzt, wird auf diesen 3.000 Quadratmeter eine Welt erschaffen, die viele noch nie gezeigte Kleider von Christian Dior zeigt.  Wunderbare Kreationen, Stoffe, Zeichnungen, die nicht nur das Herz der Fans von Couture Mode höher schlagen lassen. Die gesamte Ausstellung ist ein Fest der Sinne, ein Rausch der Farben, ein Festival der Saisons.

Schon mit seiner ersten Kollektion 1947 begeisterte  Christian Dior die Modewelt in dem er den New Look, mit seiner Blütenkelchlinie, und die Bar-Jacke  1947 präsentierte. Endlich wieder femininität nach dem 2. Weltkrieg, schwingende Röcke, schmale Taillen und elegante Linien.

In “Designer of Dreams” werden die wichtigen Designer des Hauses gezeigt, die nach dem Tod von Christian Dior im Jahr 1957 das Erbe weiter stilistisch prägten: Yves Saint Laurent (1958 – 1960), Marc Bohan (1960 – 1989), Gianfranco Ferré (1989 – 1997), John Galliano (1997 – 2011), Raf Simons (2012 – 2015) und seit Juli 2016 Maria Grazia Chiuri. Daher  wurden auch Stücke aus aus internationalen Museen und Sammlungen von Yves Saint Laurent, Marc Bohan, Gianfranco Ferré, John Galliano, Raf Simons und Maria Grazia Chiuri zusammengetragen.

Wie zum Beispiel – Yves Saint Laurents legendärer „La ligne Trapèze“ ein graues, gesmoktes Bouclé Kleid, sowie ein von den Ballet Russes inspiriertes Kimonokleid von John Galliano.

Christian Dior war berühmt für seine Leidenschaft für die Kunst und hat seine Inspiration häufig in den Kunstwerken vieler verschiedener Künstler gefunden, so war es nur natürlich die Ausstellung des Schaffens Christian Dior im Kontext eben dieser Kunst und Möbel zu zeigen.  Die Parallelen Mode und Kunst zeigt auch die konzeptionelle Realisation der Ausstellung, die von einem als Kunstgalerie gestalteten Raum bis hin zu einem Boudoir und malerischen Garten Themen repräsentieren, von dem der Modeschöpfer seine Inspiration zog.

Neben vielen wunderbaren Kleidern und Modellen, werden auch zahlreiche Fotografien und Fashion Magazin Cover gezeigt. Hier wird schnelle deutlich das Christian Dior nicht nur mit seiner Mode, sondern auch mit seiner Bildersprache neue Akzente in der Modewelt setzte.

LINKS:

Dior

Les arts decoratifs

Die kurzen Video’s finden Sie auf Instagram und Facebook

Christian Dior Ausstellung im Musée des Arts Decoratifs Paris